Kaufberatung

Kaufberatung LEDs – Die wichtigsten Kaufkriterien

Wie eingangs schon kurz erwähnt hängt die richtige Auswahl einer LED von vielen Faktoren ab. Eine wichtige Rolle spielt neben allgemeinen Gütekriterien vor allen Dingen der voraussichtliche Einsatzzweck. Zu Zeiten der Glühbirne waren Parameter wie Lichtfarbe, Farbwiedergabe und Abstrahlwinkel mehr oder weniger gleich, mit fortschreitender LED Technik sind all diese Messgrößen veränderbar geworden. Das heißt in der Praxis, der Kunde hat eine deutlich größere Auswahl zwischen auf eine Vielzahl von Verwendungsbereichen optimierten Produkten. Allerdings birgt diese Vielfalt auch großes Potential für Fehlkäufe. Vielleicht haben Sie ja auch schon mal eine LED gekauft und waren im Nachhinein wenig von deren Lichtausbeute oder -qualität begeistert. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Kriterien die beim Kauf zu beachten sind, sowie links zu Produkten die bei den jeweiligen Kriterien Maßstäbe setzen.

  • Energieeffizienz

Die Energieeffizienz von LEDs ist im Vergleich zu klassischen Glühlampen extrem hoch, jedoch gibt es auch hier deutliche Unterschiede. Die Entwicklung schreitet ständig fort und so sind zwischen den ersten LED Generationen von vor einigen Jahren und den neuesten Modellen Unterschiede im Verbrauch von bis zu 20% zu beobachten. Die Effizienz wird in Lumen pro Watt angegeben wobei man sich alternativ auch an der auf der Verpackung aufgedruckten Energieeffizienzklasse orientieren kann. Die meisten LEDs erreichen heute zumeist A+, oft auch schon A++. Als Faustregel kann man festhalten, daß je kälter die Lichtfarbe bei gleicher Wattzahl ist umso höher ist die Energieeffizienz.

  • Farbtemperatur

Die Farbtemperatur ist ein Maß zur Beschreibung des Farbeindrucks einer Lichtquelle und wird üblicherweise in Kelvin angegeben. Auf die durchaus interessante physikalische Definition will ich hier jedoch nicht zu detailliert eingehen. Die Farbtempertur von gängingen LEDs bewegt sich üblicherweise im Rahmen von 2700 Kelvin (Warmweiss), über ca. 4000 Kelvin (Neutralweiss) bis zu über 5000 Kelvin (Kaltweiss). Die richtige Wahl der Farbtemperatur einer LED trägt entscheidend zum Wohlbefinden bei. Für Arbeitszimmer und Küche sind Neutralweiss und teilweise Kaltweiss ideal. Diese Farbtemperatur wirkt durch höheren Blauanteil belebend und ermöglicht ermüdungsfreies Arbeiten. Zum abendlichen Zusammensitzen taugt jedoch viel eher warmweisses Licht zwischen 2700 und 3000 Kelvin, dies wirkt gemütlich, entspannend und ist einem problemlosen Einschlafen förderlich. Idealerweise hat man also in einem Haushalt für den jeweiligen Einsatzzweck die passende LED Beleuchtung, vielleicht sogar dimmbar. Eine interessante Möglichkeit sind auch LED Leuchtmittel deren Farbtemperatur per Fernbedienung eingestellt werden kann, so kann man sich z.B. in Einraumappartments je nach Bedarf zwischen Arbeits- und Entspannungsatmosphäre umschalten.

  • Farbwiedergabe

Die Qualität der Farbwiedergabe wird als CRI (Color Rendering Index) angegeben, im deutschsprachigen Raum auch Ra genannt. Je höher der CRI bzw Ra, desto besser ist die Farbwiedergabe des Lichtes. Manche Halogenlampen erreichen CRIs von bis zu 100, was exzellent ist. Leuchtstoffröhren bewegen sich im Bereich von 70-80, was sich am oft fahlen Licht erkennen lässt das diese abstrahlen. Hier erscheinen die Farben oft nicht natürlich sondern ausgeblichen oder schlicht verfälscht. Was für eine Garage noch ok ist möchte man im Wohnraum oder bei anspruchsvollen Arbeiten, z.B. Malen, Essen zubereiten oder Heimwerken eher nicht verwenden. Hier kommt es auf hohe CRI Werte an. Bei LEDs sollte man also für solche Aufgaben besonderes Augenmerk auf die Farbwiedergabe legen und weniger auf andere Parameter wie z.B. die allerhöchste Energieeffizienz. LEDs erreichen CRIs zwischen ca. 80 und 95. Im folgenden eine Empfehlung für LED Leuchtmittel die eine aussergewöhnlich hohe Farbwiedergabe aufweisen.

Bioledex Lima Kaufberatung                              Müller Licht Kaufberatung
Bioledex Lima, Ra 90               Müller Licht, Ra 90

 

  • Abstrahlwinkel

Der Abstrahlwinkel einer Lichtquelle wird in Grad gemessen. Eine typische Glühlampe hat einen Abstrahlwinkel von fast 360 Grad, nur in die Richtung wo das Gewinde sitzt wird kein Licht emittiert. Bei vielen LEDs sieht dies anders aus, hier wird Licht nur in einem Winkel von 180 Grad abgegeben. Das kann natürlich gewünscht sein wenn das Licht gerichtet sein soll, es kann aber auch ein Argument sein das gegen diesen Typ LED Lampe spricht, z.B. wenn sie in einer Hängelampe oder einem Leuchter verwendet werden soll. Ähnliches gilt auch für LED Röhren, die meist einen sehr eingeschränkten Abstrahlwinkel haben. Für die meisten Fassungstypen gibt es jedoch bestimmte Hersteller oder einzelne LED Modelle die einen sehr guten Abstrahlwinkel haben. Für einige der gängigsten LED Typen hier eine kleine Auswahl solcher die einen besonders großen Abstrahlwinkel aufweisen.

 

             Philips Master Test                                                     Osram Filament Test
Philips Master, 300 Grad                     Osram Filament, ca. 360 Grad

Meinen persönlichen Erfahrungen nach sind die meisten der Filament LEDs zur Zeit deutlich zu gelbstichig, was auch bei vielen Amazon Bewertungen zur Sprache kommt. Für Ambientebeleuchtung 2 bis 4 Watt ist dies OK, zur Raumbeleuchtung mit hohem Abstrahlwinkel ist meiner Ansicht nach die Philips Master deutlich besser geeignet. Das Licht ist auch sehr schön warm-weiss aber viel sauberer und farbtreuer.

 

  • Extrem hell

Für manche Einsatzzwecke muss es einfach extrem hell sein, vor allem da wo gearbeitet wird und Sicherheit gefragt ist. Aber auch am Esstisch oder im Hobbykeller ist hell einfach nicht hell genug. Für solche Einsätze hier einmal eine Auswahl an LEDs die auch schummerige Räume ausleuchten als ob die Sonne grade schiene.
                                                           LG 20 Watt led                                                        

i-Lumen, 1500 Lumen, sehr gutes         LG, absoluter Wahnsinn, 2452 Lumen
Preis-Leistungs Verhältnis

 

              Philips ultra output                                      Auralum 50 Watt Strahler

Philips LED Röhre                                   Auralum 50W Strahler, 4500 Lumen
Ultra Output 3700 Lumen

 

Die i-Lumen ist kein Markenprodukt im engeren Sinne aber qualitativ sehr gut verarbeitet und mit guter Lichtfarbe, dabei extrem hell mit 1500 Lumen bei nur 13 Watt Verbrauch. Bei mir ist sie seit ca. Mitte September 2015 im Gebrauch. Die LG ist mit das hellste was es für eine E27 Fassung zu kaufen gibt, ich habe sie noch nicht persönlich getestet aber die Amazon Bewertungen sprechen Bände und ich habe sie daher in diese Kaufberatung aufgenommen. Die Lichtausbeute ist mit 2452 Lumen extrem hoch, der Energieverbrauch von über 30 Watt prädestiniert sie aber vielleicht nicht für den Dauereinsatz in Wohnräumen, sondern vielleicht eher für den Betrieb von wenigen Stunden täglich. LED Röhren gibt es viele gute auf dem Markt, z.B. von Osram und Bioledex, wenn es allerdings extrem hell sein soll führt zur Zeit kein Weg an Philips vorbei. Philips hat mehrere Serien im Angebot wobei die oben abgebildete Ultra Output Serie fast doppelt so hell ist wie die Basisserie. In Baumärkten sind zwar die Basisserien im Sortiment, die Ultra Output ist aber fast ausschließlich im Internethandel zu finden. Strahler wie den Auralum gibt es viele, sie sind wasserdicht und perfekt für die Garageneinfahrt geeignet. Wattzahlen mit mehr als 50 Watt machen nur bedingt Sinn da man ja auch nicht die komplette Nachbarschaft ausleuchten und Aufmerksamkeit erregen möchte. Der Auralum Strahler hat fast durchwegs positive Amazon Bewertungen, was bei vielen der anderen Strahler nicht der Fall ist, daher meine Empfehlung hierfür.